Interaktiv bloggt

15.12.2014, voelk

Social Media: Ein kleiner Ausblick auf 2015

Das Jahr neigt sich so langsam dem Ende zu. Ein Grund für uns einmal zu schauen welche Änderungen und Neuerungen es im nächsten Jahr in den Bereichen Social Media, Seo und E-Commerce geben wird und worauf Sie achten sollten. Den Anfang machen wir heute mit dem Bereich Social Media Marketing.

Auch 2015 heißt es: Content is King

Nichts ist wichtiger als guter Content. Hiermit können Sie bei der relevanten Zielgruppe Vertrauen schaffen. Nutzen Sie auf Social Media Plattformen, in Blogs oder Newslettern einzigartigen Content, der für Ihre Zielgruppe von hohem Interesse ist.

Instagram wird für Social Media immer interessanter

Die Nutzerzahlen von Instagram steigen in Deutschland stetig an. Und auch für 2015 wird damit gerechnet, dass dieser Trend weiter anhält. Im Bereich des Social Media Marketings mit Bildern gehört Instagram bereits zu den Besten.

Der Blog eines Unternehmens spielt eine immer größere Rolle

Der Blog Ihres eigenen Unternehmens schafft bei Kunden Vertrauen in Ihr Unternehmen und Ihre Marke. Immer mehr Kunden informieren sich online über ein Unternehmen und deren Marke. Sie möchten wissen, wie das Unternehmen seine Waren und Dienstleistungen produziert, wie mit Kunden und Lieferanten umgegangen wird und wie sich das Unternehmen nach außen hin präsentiert. Je mehr Infos desto besser!

Interaktion mit den Usern

Kunden und Besucher möchten permanent über Neuigkeiten eines Unternehmens informiert sein. Auch möchten Sie sich gerne im Social Media mit anderen Usern zu einem bestimmten Thema austausch. Bei Rückfragen oder Anregungen zu einem bestimmten Thema legen User viel Wert darauf, dass sich das Unternehmen auch an Diskussionen und Unterhaltungen beteiligen.

Social Media sollte strategisch ausgerichtet werden

Beobachten Sie Ihre Social Media Aktivitäten regelmäßig. Im Rahmen eines Social Media Monitorings sollten Sie folgende Fragen beantworten können:

  • Auf welchen Plattformen äußern sich meine Kunden über das Unternehmen bzw. die Marke?
  • Wie äußern sich meine Kunden? Gibt es Kritik oder Lob? Haben meine Kunden eine Frage zum Kundenservice? Gibt es vielleicht Hinweise auf eine Produktverbesserung?
  • Werden meine geposteten Artikel gelesen, geteilt oder auch kommentiert?

Nach der Beantwortung dieser Fragen kann damit begonnen werden, Kundenanfragen zu beantworten, auf Lob und Kritik zu reagieren und eigene Inhalte zu produzieren.

voelk
voelk