Interaktiv bloggt

14.01.2012, Jörg Zell

SEO mit Plone

Wer sich mit der Suchmaschinenoptimierung (SEO) seiner Plone-Website beschäftigt, wird die  Vorzüge des Systems bald zu schätzen wissen. Denn Plone ist von Hause aus sehr suchmaschinenfreundlich. Wer perfekte Kontrolle über SEO-relevante Parameter möchte, installiert zusätzlich das Zusatzprodukt "Plone SEO".

Plone macht es den gängigen Suchmaschinen wie Google und Bing leicht, die Inhalte Ihrer Website zu finden, zu lesen und im Sinne einer guten Platzierung positiv zu bewerten.

Das bietet Ihnen Plone bereits von Hause aus:

  • Plone hält gängige Webstandards ein und erleichtert damit den Suchmaschinen, die Seiteninhalte zu lesen.
  • Plone legt Ihre Seiten, Bilder und sonstigen Inhalte in einer logischen Ordnerstruktur ab. Sie entscheiden damit auf einfachste Weise, wie Ihre Website geordnet ist und zeigen den Suchmaschinen, welches die Hauptthemen der Website sind.
  • Aus der Ordnerstruktur generiert Plone sprechende URLs (z.B. www.domain.de/ordnername/seitenname).
  • Aus den veröffentlichten Inhalten der Website wird automatisch eine XML-Sitemap erstellt, die für Suchmaschinen lesbar ist. Suchmaschinen haben es somit leicht, alle Seiten der Website zu erfassen.
  • Plone liefert beispielsweise mit dem eingebauten WYSIWYG-Editor alle Bordmittel, um die Websiteinhalte suchmaschinenoptimiert aufzubereiten: angefangen von einer klaren Strukturierung der Textinhalte mittels Überschriften und Zwischenüberschriften über die Verwendung von Bildern bis zur SEO-optimierten Verlinkung.
  • Für jeden Inhalt generiert Plone automatisch Meta-Daten wie zum Beispiel einen "HTML Title" aus dem Seitentitel oder eine "Meta Description" aus dem Einleser.


Darüber hinaus gibt es ein Zusatzprodukt für Plone mit dem bezeichnenden Namen "Plone SEO", mit dem die Kontrolle über die Metadaten noch einen Schritt weiter geht.

Plone SEO

Mit Plone SEO kann der Website-Redakteur direkt beim gewünschten Inhaltselement (Ordner, Seite, Bild, Kollektion, News, ...) vorhandene Metaangaben überschreiben oder gar weitere eigene Metaangaben hinzufügen.



Die wichtigsten Parameter:

  • HTML Title Tag: Hier kann der automatisch generierte "title" überschrieben werden.
  • META Description Tag: Hier kann die automatisch generierte "description", also die Beschreibung, die in den Suchergenissen bei Google unter dem Seitentitel erscheint, überschrieben werden.
  • META Keywords Tag: Plone generiert automatisch Keywords aus den Kategorien. Auch wenn Google die Keywords nicht mehr ausliest, kann man hier Einfluss auf die Keywords nehmen, sofern man für eine Suchmaschine optimiert, die hierauf Wert legt.
  • META Robots Tag: überschreibt für den betroffenen Inhalt die Angaben, die in der globalen "robots.txt" stehen. Mit dieser Anweisung kann Suchmaschinen gesagt werden, ob und wie Inhalte zu durchsuchen sind.
  • Canonical URL: sehr hilfreich, wenn man sogenannten "Duplicate Content" auf der Website hat, also den gleichen oder ähnlichen Textinhalt an mehreren Stellen. Mit diesem Tag sagt man den Suchmaschinen, wo es sich um eine Kopie handelt und wo das Original liegt.

Für die Tags "Title", "Description" und "Keywords" gibt es direkt bei Eingabe hilfreiche Statistiken wie Anzahl der Wörter, Stopwörter und Feldlänge.

Jörg Zell
Jörg Zell

Geschäftsführender Gesellschafter