Interaktiv bloggt
Plone 5
19.06.2015, voelk

Plone 5 steht in den Startlöchern

Im April 2015 wurde eine Betaphase von Plone 5 veröffentlicht. Diese steht Entwicklern derzeit zum Testen und Weiterentwickeln zur Verfügung.

Was ändert sich mit Plone 5?

Plone 5 wird in seiner Handhabung und in seinem Funktionsumfang eine Weiterentwicklung der bereits bestehenden Version werden. Mit eines der Hauptthemen, welches in Plone 5 umgesetzt wurde, ist der Aspekt der mobilen Nutzung. Welche Änderungen Plone 5 sonst noch mit sich bringt, haben wir für Sie einmal genauer unter die Lupe genommen.

Plone 5 arbeitet mit einem einfacheren und schnelleren Dexterity

Dexterity gibt es seit der Version 4.3. Es handelt sich hierbei um ein Content-Type-Framework, mit dem sich auf einfache und unkomplizierte Art Artikeltypen erstellen lassen. Auf den derzeitigen Versionen von Plone werden Archetypes- Artikel und Dexterity Artikeltypen parallel verwendet. Ab der Version 5 wird nur noch Dexterity verwendet. Dies trägt dazu bei, dass Plone in Zukunft noch etwas schneller laufen wird als jetzt.

Plone 5 bekommt ein neues und modernes User Interface

Das Interface von Plone 5 wurde komplett überarbeitet. Es ist nun übersichtlicher und aufgeräumter. Durch die Aufräumarbeiten von Plone wurde auch die Geschwindigkeit in der Benutzung deutlich erhöht. Der Editor zum Schreiben der Texte erscheint nun in einem neuen, moderneren und intuitiven Gewand. Ab der 5er Version ist der Editor von Plone Mobile friendly gestaltet, so dass Websitetexte auch komfortabel vom Tablet oder vom Smartphone geschrieben und bearbeitet werden können.

Plone 5 - neues User Interface

Einfacheres Themining dank Diazo

Ein Theme ist das Erscheinungsbild der Website. Wenn das erste Mal Plone installiert wird, erhält die Plone-Seite einen Standard-Theme. Soll nun das Erscheinungsbild der Seite geändert werden, wird ein sogenanntes Theme über die Standard-Seite gelegt. Mit dem Release von Plone 5 erfolgt das Theming nicht mehr mit plone.app.theming, sondern mit Diazo. Dies hat den Vorteil, dass die erstellten Themes nicht mehr nur in Plone verwendet werden können, sondern auch für andere Webanwendungen. Da Diazo nicht mehr Plone-spezifisch ist, werden keine Plone Programmiererfahrungen benötigt, sondern es reichen Kenntnisse in HTML und CSS aus.

voelk
voelk