Interaktiv bloggt

19.08.2014, voelk

Google testet neues Anzeigenformat

Sucht der User nach diesen Informationen blendet der Suchmaschinen-Dienst Google in den USA in der rechten Suchergebnisseite Links zu bekannten Streamingportalen. Diese Links werden unter der Überschrift "Listen Now" aufgelistet. Über diese Links kann der User, sofern er einen Account hat, direkt in die gewünschten Lieder reinhören oder diese kaufen.

Hierbei wird der Google-eigene Dienst google Play an prominenter Stelle eingeblendet. Erst danach erscheinen Streaminportale wie Spotify oder Rhapsody.

Bezahlt werden soll bei diesem neuen Anzeigenformat wie bei ganz normalen Adwords-Anzeigen. Klickt ein Nutzer über Listen Now auf einen Link eines Streaminportals, zahlt dieses eine Gebühr an Google.

Wann dieses neue Anzeigenformat auch in Deutschland zur Verfügung steht, ist leider noch nicht bekannt.

voelk
voelk