Interaktiv bloggt

30.04.2015, voelk

E-Commerce Umsatz durch Cross Selling und Upselling steigern

Ein Online Shop lebt davon, dass Kunden und Besucher dort Ihre Produkte online kaufen. Da es hier keinem Verkäufer gibt, der dem Kunden im Beratungsgespräch noch andere, für ihn interessante Produkte, ans Herz legen kann, kommen in einem Online Shop zwei Produktdarstellungsmöglichkeiten ins Spiel: Das Cross Selling und das Upselling.

Was bedeutet Cross Selling im E-Commerce?

Cross Selling zielt darauf ab, zusätzlich zu dem nachgefragten Artikel, dem Kunden weitere verwandte Artikel (zum Beispiel Zubehör) anzubieten.

Was ist Upselling?

Auch beim Upselling werden dem Kunden neben dem nachgefragten Produkt weitere Produkte angeboten. Diese sind jedoch nicht miteinander verwandt, sondern sind im Preis und in der Qualität hochwertiger.

Cross Selling und Upselling am Beispiel von T-Mobile

Auf der Suche nach dem Samsung Galaxy S6 sind wir auf das Angebot von T-Mobile gestoßen.

Samsung Galaxy S6

Bei der Produktbeschreibung des Handys fällt sofort auf, dass es dieses mit verschiedenen Speicherkapazitäten gibt. Da sich bei der Auswahl einer höheren Speicherkapazität auch der Preis des Handys ändert, handelt es sich hierbei um ein Upselling des eigentlichen Produkts.

Upselling bei T-Mobile

Unter dem Menüpunkt Zubehör werden Artikel angeboten, die zusammen mit diesem Handy verwendet werden können. Unter anderem findet der Kunde hier ein Headset, mehrere Handy-Schutzhüllen sowie verschiedene Handycover. Diese Produkte fallen unter den Marketingbegriff Cross Selling.

Cross Selling bei T-Mobile

Quelle für dieses Beispiel und die Screenshots: https://www.t-mobile.de/shop/handy/0,,2963-_390615-0-12779;CNC-0,00.html

voelk
voelk