Interaktiv bloggt

08.01.2012, Jörg Zell

Barrierefreiheit mit Plone

Ohne großen Aufwand lassen sich mit Plone barrierefreie Websites gestalten, die den Standards der „Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung“ (kurz: BITV) entsprechen. Gerade für öffentliche Institutionen ist daher Plone besonders interessant.

Wie unterstützt Plone barrierefreies Webdesign?

  • Plone hat ein XHTML-konformes Layout und entspricht dem internationalen Standard WAI-AA sowie dem amerikanischen Standard Section 508.
  • Plone hat ein komplett CSS-basiertes, tabellenloses Grundlayout. Das Aussehen der gesamten Website lässt sich per CSS-Anweisungen definieren. Für unterschiedliche Ausgabearten sind bereits eigene Stylesheets vorhanden: für die Ausgabe auf Druckern, auf mobilen Geräten und für eine Browserpräsentation der Inhalte.
  • Content, Layout und Logik werden in Plone strikt getrennt.
  • Plone generiert zugängliche Navigationselemente und lässt sich über die Tastatur bedienen.
  • Formulare und Datentabellen lassen sich zugänglich gestalten.


Damit bietet Plone zwar eine solide Grundlage für zugängliche Websites, nicht weniger wichtig sind aber Inhalt, Struktur und visuelle Kriterien.

Jörg Zell
Jörg Zell

Geschäftsführender Gesellschafter